Von der Planung bis Projektüberwachung unterstützen und beraten wir Sie gerne bei Ihrem Bauvorhaben

eco-components ist Ihr Ansprechpartner für die Planung von Komplettlösungen zur Flächentemperierung und Energieeinsparung. Effiziente und kostensparende Systeme zugleich erzielen maximale Nachhaltigkeit.

Der typische Ablauf einer Projektzusammenarbeit verläuft in drei Schritten.

Die Begutachtung und Analyse der Immobilie

Unter Verwendung unseres Gebäudeerfassungsbogens erfolgt die Begutachtung der Immobilie (Sanierung) oder die Analyse der Bauplanung (Neubau). Ziel der Datenerfassung ist den tatsächlichen Wärmebedarf der Immobilie zu ermitteln. Dieser Schritt legt den Grundstein für den Energiesparplan, der durch unseren Energieberater in den nächsten Schritten entwickelt wird.

Die Verlegeplanung und Erstellung eines Anforderungsprofils

Je nach Gebäudezustand (Außendämmung, Mauerfeuchte, etc.) und Wünschen des Bauherren/Bauträgers wird von uns mit einer speziell entwickelten Planungs-Software Verlegepläne inkl. Materialliste erstellt. Unter Berücksichtigung aller derzeit verfügbaren Technologien zur Wärme-/Kälteerzeugung wird projektspezifisch das Anforderungsprofil erstellt. Für jedes Bauvorhaben liefern wir eine individuelle und optimale Energiespar-Lösung, inkl. hydraulischer Berechnung (Hydraulikplan) und Strangschemata.

Die Schulung und Projektüberwachung

Anhand der Verlegepläne kann nun der Heizungsbauer, Trockenbauer, Estrichleger etc. die Flächentemperierungselemente verlegen. Dabei wird er durch unser geschultes Fachpersonal in die Verlegungstechnik eingewiesen. Nach Abschluss der Verlegearbeiten wird durch den zuständigen Heizungsbauer die Anlage befüllt/abgedrückt und ein entsprechendes Druckprüfungsprotokoll erstellt.

Bei Bedarf unterstützen wir selbstverständlich auch Architekten und Fachplaner bei den entsprechenden Auslegungen. Sprechen Sie uns an und erfahren weiteres über Verlauf und Abwicklung der Beratertätigkeit im Bereich Projektmanagement und -überwachung.

Klassischer Verlegeplan anhand eines Bürogebäudes

Die dazugehörende Raumliste zum Verlegeplan

1.OG

400/7

375/7

350/7

325/7

300/7

275/7

250/7

225/7

200/7

175/7

150/7

125/7

100/7

75/7

50/7

HK

eco-components
Fläche

Heizlast

Heizlast
in W/m²

Volumenstr.
pro Raum
in l/min

Volumenstr.
pro HK
in l/min

Druckverlust
pro HK
in mbar

1.1 Treppe

51,48

8

2

27,44

x

4,4

2,2

220

0.1 Cafeteria

30,52

x

1.3 Umgang

75,43

4

3

3

3

34,51

x

6,6

2,2

220

1.4 Cafeteria

68,08

22

5

59,18

x

11

2,2

220

1.5 Großraumbüro

165,67

2,5

5

5

29,5

3

1

3

10

135,30

5685

38,1

25

2,5

250

1.6 Büro

10,13

2,5

1

7,95

410

39,4

2,5

2,5

220

1.7 Büro

18,33

5

1

15,00

1166

65,1

2,5

2,5

250

1.8/1.9 WC Damen

10,00

1,5

1

2

1

7,585

453

45,3

2

2

220

1.10/1.11 WC Herren

9,70

1,75

1

1

3,7925

302

31,1

2

2

200

1.12 Treppenraum

13,49

/

1.13 Abstellraum

4,18

/

1.14 Aufzug

2,80

1.15 Büro

15,21

1

2

1

1

10,09

694

46,3

2,5

2,5

220

1.16 Büro

29,07

9

2

24,21

1113

38,6

5

2,5

250

1.17 Büro

33,88

10

2

26,90

1768

52,9

5

2,5

250

537,97

0

6,5

16

10,5

6

72,5

4,5

0

1

1

5,75

3

0

0

0

29

351,9575

11591

68,5